April 2021

 

HAARtraum

100 Bürstenstriche am Tag für kräftiges und glänzendes H A A R!
Diese Empfehlung kennen wir noch von unseren Großmüttern U N D sie hatten recht. Es trägt nämlich maßgeblich dazu bei, dass das Haar gesünder und kraftvoller wächst. Bestenfalls mit einer Naturhaarbürste aus Wildschweinborsten, die sehr sanft zur Kopfhaut ist.

Als normaler Haarausfall gilt der Verlust von 60-120 Haaren pro Tag.

Das scheint viel, doch bei rund 70.000-100.000 Haaren, die ein Mensch im Durchschnitt trägt, relativiert sich diese Anzahl doch schnell. Fallen dennoch alters- oder hormonell bedingt mehr Haare aus, dürfen wir uns nachfolgender Rezepturen behelfen:

 

Haarausfall und dünner werdendes Haar im Alter

* 100 ml Rosmarin Hydrolat
* 10 Trpf. Bay
* 10 Trpf. Rosmarin

* 10 Trpf. Zitrone

 

Haarausfall hormonell bedingt

* 100 ml Hamamelis Hydrolat
* 10 Trpf. Bay
* 10 Trpf. Ylang Ylang
* 10 Trpf. Muskatellersalbei

 

Nach Fertigstellung mit einer Pipette etwas aufziehen, die Kopfhaut eng damit betupfen und sanft einmassieren. Diese Mischungen trocknen die Haare weder aus, noch verkleben sie. Einzig ein feiner Duft wird dich umwehen.


Ist die
Kopfhaut hingegen schuppig und juckt, wirkt nachfolgende Kur wahre Wunder:

* 1 EL Rizinusöl
* 1 TL kaltgeschleuderter Honig

* 1 Eigelb

Die Mischung in die Kopfhaut einmassieren und mindestens 3 Stunden oder über Nacht einwirken lassen.   

Zudem freuen sich die Haarwurzeln natürlich über eine gesunde, ausgewogene und vitaminreiche Ernährung.

Wir dürfen uns also bewusst Zeit nehmen und werden dafür mit strahlend schönem Haar belohnt.