how to develop free website
Mobirise

F R A U E N pflanze – Frauenmantel
Mai I, 2020 / Wertvoll

Als Frau und Heilpraktikerin – was kann mir denn näher liegen als eine Hinwendung zu den Frauenkräutern der Natur.

DIE Heilquelle für alle Arten von Frauenleiden ist dabei unter all den heimischen Frauenkräuter, der Frauenmantel – die Alchemilla.

Mit seinen charmant gerandeten Blättern, in denen sich wie eine Perle auf einem Samtkissen ein Tautropfen sammelt und den zarten gelb-grünen Blüten, sieht der Frauenmantel einfach wunderschön aus. Bescheiden und fast unscheinbar wächst er auf den Wiesen und trägt doch unfassbar heilsame Kräfte.

Die Alchemilla unterstützt bei der Hormonregulation und begleitet Frauen sanft von der Pubertät bis zu den Wechseljahren. Wunderbar ist vor allem die unterstützende Wirkung des Frauenmantels für den Monatsrhythmus. Darum kann er bei allen Menstruationsunregelmäßigkeiten Anwendung finden. Durch die enthaltenen Phytohormone wirkt der Frauenmantel hormonell unterstützend sowohl in der ersten Zyklushälfte, wo er den Eisprung und damit die Fruchtbarkeit fördert, als auch bei Beschwerden der zweiten Zyklushälfte, oft als PMS (Prämenstruelles Syndrom) bezeichnet.

Der Frauenmantel hilft also nicht nur unsere Hormone wieder zu balancieren, sondern schenkt uns auch eine Art Schutzmantel für unser Frau-Sein, wie uns die Form, die Signatur dieser Pflanze zeigt. Das tut in Zeiten der Veränderung, wie es in Pubertät oder auch Wechseljahren der Fall ist, überaus gut.

Beim Frauenmantel verwendet man Blätter und Blüten und sammelt diese zur Blütezeit. Diese können zu Tee, Umschlägen und Tinkturen verarbeitet werden.

Frauenmantel-Tee

Wunderbar einfach kann sich die Heilwirkung des Frauenmantels als Tee entfalten. Einen Teelöffel Frauenmantel für eine große Tasse Tee sind völlig ausreichend. Mit heißem Wasser aufgießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Anschließend schluckweise trinken. Schon eine Tasse Frauenmanteltee täglich hilft gegen Menstruationsbeschwerden, insbesondere Periodenschmerzen.

Frauenmantel-Tinktur

Intensiv heilsam wirkt die Alchemilla ferner als Tinktur, die sehr einfach selbst hergestellt werden kann. Im Frühling, wenn die Kräfte in der Pflanze am stärksten sind, werden Blätter und die frisch blühenden Blüten auf unbehandelten Wiesen gesammelt.

Zutaten:
o Frisch gesammelter Frauenmantel (Blüten und Blätter)
o Hochprozentiger Alkohol (Korn oder Schnaps ab 40%)

Zubereitung:
o Das frisch gesammelte Frauenmantelkraut und die -blüten leicht zerkleinern und in ein verschließbares      Glas etwa ¾ locker schichten.  
o Anschließend mit dem Alkohol übergießen. Darauf achten, dass das Kraut immer gut mit Alkohol                  bedeckt ist.
o Vier Wochen (ein Monatszyklus) an einem gleichmäßig warmen und nicht vollsonnigen Ort ziehen     lassen und immer wieder kräftig durchschütteln. Darauf achten, dass alle Pflanzenteile mit Alkohol     bedeckt sind – gegebenenfalls nachgiessen.
o Danach filtern und in dunkle Flaschen füllen.

Von der Tinktur können 3x täglich 5 Tropfen eingenommen werden. Ohnehin darf im Frühling bei einem Sonnenspaziergang durch die Natur niemals eine kleine Tasche fehlen, um all die Juwelen der Natur, für unser H E I L - Werden zu sammeln und zu nutzen.