online web builder
Mobirise

I M M U N stärkung
April I, 2020 / Wertvoll

W A S können wir in diesen bewegenden  Zeiten Besseres tun als unser Immunsystem stärken und zwar auf allen Ebenen.

Und damit ist nicht nur gemeint den Körper bis in die kleinste Zelle gegen virale „Angriffe“ zu wappnen, sondern auch den Geist und die Seele einzuschließen , denn gerade diese haben entscheidenden Einfluss auf unsere physischen Kräfte.

Es gilt nicht nur an unserer Ernährung, Nahrungsergänzungsmitteln, naturheilkundlichen Medikamenten und Bewegung zu feilen. Das alles ist essentiell wichtig und ich gehe darauf nachfolgend natürlich ein. Ungleich wichtiger sind jedoch unsere G E D A N K E N. Ich werde nicht müde zu betonen, wie sehr unsere Gedanken unsere Wirklichkeit erschaffen. Helle, klare und positive Gedanken optimieren unser Immunsystem, negative Gedanken hingegen unterdrücken es. Wir dürfen, nein, wir sollten die Qualität unseres inneren Dialoges prüfen, neu ausrichten und gegebenenfalls unseren Fokus korrigieren. Der Fokus auf die aktuelle Gewalt der Medien lässt zudem leicht zu in eine Abwärtsspirale der Angst zu geraten.  Angst lähmt uns, Angst schwächt das Immunsystem und genau das Gegenteil brauchen wir gerade J E T Z T dringender als je zuvor. 1x pro Tag informieren ist in Ordnung. Mehr nicht.  Die Qualität der Psyche beeinträchtigt unser Immunsystem. Das dürfen wir nicht vergessen bei der Wahl, was wir an uns "heranlassen" und was wir besser "draussen lassen".

Sind negative Gedanken da, schleicht sich in Wellen Angst herein, oder fällt der Fokus auf Postitives derzeit schwer, dann ist das erstmal wahrzunehmen und auch zu akzeptieren. Doch es sollte uns nicht "leben".  Meditationen, Atemtechniken, Entspannungstechniken, Reduzierung der Nachrichtenflut - all das darf uns dabei unterstützen hier wieder auszusteigen. Vor allem auch das SEIN in der Natur. In Zeiten wie diesen, wo so viel Unsicherheit herrscht, dürfen wir unsere Kraft wieder aus der Natur schöpfen.

Was können wir darüber hinaus noch für unseren Körper tun um ihn zu stärken und kraftvoll in diesen Zeiten zu bestehen?


E R N Ä H R U N G

Der beste Weg unser Immunsystem zu stärken läuft über eine möglichst gesunde Ernährung. Das ist leicht erklärbar, sitzt doch 80% unseres Immunsystem im Darm. Also genau dort, wo unser Körper mit der Nahrung direkt in Berührung kommt entscheidet sich, ob wir z. B. eine Erkältung bekommen, oder eben nicht. Essen wir also Lebensmittel, die unserem Darm gut tun, tun wir gleichzeitig unserem Immunsystem etwas Gutes.
Jetzt, wo wir wieder frisches G R Ü N vor unserer Haustüre finden, können wir uns mit den darin enthaltenen Vitaminen und Mineralstoffen von innen heraus stärken und Kraft tanken. In den Salat darf also großzügig  Giersch, Löwenzahn, Ehrenpreis und Spitzwegerich oder auch Bärlauch gemischt werden. Ergänzt mit möglichst viel frischem Gemüse und Obst geben wir dem Körper die Nährstoffe, die er für ein starkes Immunsystem benötigt.  Klicke HIER für mehr Informationen.
 
Zusätzlich möglichst viel trinken, um den Körper ausreichend zu reinigen. Hilfreich sind hier vor allem Wasser (still), verdünnte Obst- und Gemüsesäfte und Kräuterteemischungen. 

Eine Teemischung, die nicht nur den Körper beim Entgiftungsprozess unterstützt, sondern auch beruhigend und ausgleichend wirkt:  

20 g Brennessel 
20 g Birkenblätter
20 g Lavendel
20 g Johanniskraut
20 g Zitronenmelisse 

Für 250 ml Tee 1 bis 1,5 Teelöffel der Kräutermischung mit kochend heißem Wasser übergießen, mindestens 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und dann schluckweise trinken.


V I T A M I N E und M I N E R A L I E N

Ganz essentiell zur Prävention wie Therapie ist eine Supplementierung von Vitamin D3.
Klicke HIER für mehr Informationen.


Ebenfalls wesentlich bei der Stärkung des Immusystems ist eine Versorgung mit Vitamin C. Diese ist selbstverständlich durch frisches Gemüse und Obst zu erreichen. In Zeiten hoher Belastung allerdings auch durch zusätzliche hochdosierte Gaben. 

Eine gute Melange an Vitaminen ist beispielsweise auch das Gerstengraspulver. Ideal als Zusatz im Müsli oder Smoothie. Wird der Tag dann noch mit einem warmen Glas Zitronenwasser auf nüchternen Magen begonnen, so werden wichtige Vitamine aufgenommen und der Körper in seiner Entgiftungsarbeit unterstützt.

Förderlich für die Bildung von Abwehrzellen ist auch die Zufuhr von Zink.


S T R E S S F I L T E R

Gerade in diesen aufregenden Zeiten entsteht leicht eine geistige und körperliche Müdigkeit und Erschöpfung verbunden mit Ängsten.

Um hier entgegenzuwirken, können Präparate mit Rosenwurzextrakten (Rhodiola rosea) entgegenwirken.


B E W E G U N G

Regelmäßige Bewegung und "Belüftunge" stärkt nicht nur die Muskeln, sondern verbessert auch die körpereigene Abwehr und damit sind auch schon kleine Bewegungseinheiten gemeint. Gerne auch ein Spaziergang oder Sport an der frischen Luft. Ausdauerbewegung aktiviert ad hoc unser Immunsystem. 


W E C H S E L D U S C H E N

Ob kalte Güsse oder Wechselduschen – der Wechsel zwischen Kälte und Wärme setzt starke Reize für die Abwehrkräfte. Also gerne in die Morgendusche den „kleinen Kick“ einbauen.
Klicke HIER für mehr Informationen.

Ist der Körper gestärkt, so hat er auf den Angriff von Viren und Bakterien nur eine Antwort :  I M M U N